Öl- und Gasbrennwerttechnik

test

Brennwerttechnik - einfach Kosten sparen

Unter den Brennwertheizungen haben sich die Öl- und Gasbrennwertheizungen als die Nummer Eins ettabliert. Nur ein Vorteil dieser Heiztechnik: In puncto Wirtschaftlichkeit sind sie unübertroffen. Ein Gasbrennwertkessel erreicht heute z.B. rein rechnerisch einen Nutzungsgrad von 111%. 

Wir beraten Sie

Durch unsere langjährge Erfahrung im Zentralheizungsbau können wir Sie fachmännisch beraten und Ihnen zu jeder noch so alten Heizungsanlage die Vorteile und die mögliche Kostenersparnis bei einem Umbau auf Brennwerttechnik vorlegen.

Unsere Leistungen:

  • Überprüfung des Schornsteins und bei Bedarf Umrüstung auf neue Heizungsanlage
  • Demontage / Entsorgung der alten Anlage
  • Installation und Konfiguration der neuen Brennwertanlage
  • regelmäßige Wartung

Eine Öl- oder Gasbrennwertheizung eignet sich für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Vor allem ineffiziente ältere Heizungen lassen sich relativ unkompliziert und schnell durch eine moderne Öl- oder Gasbrennwertheizung ersetzen, da die nachgelagerten Rohrleitungen und Heizkörper oft noch genutzt werden können.

Allerdings sollten Sie überprüfen lassen, ob sich der vorhandene Schornstein für den Brennwerteinsatz eignet. Dies ist der Fall, wenn die Innenwände mit einer glasigen säurebeständigen Schutzschicht ausgekleidet sind.

Andernfalls kann nachträglich ein Rohr aus Edelstahl oder temperaturunabhängigem Kunststoff in den Kamin eingezogen werden. Das Abgasrohr kann auch von außen an der Fassade installiert werden.

Im Neubau kommt eine Gasbrennwertheizung als preiswerte Alternative oder als Ergänzung zu regenerativen Heizsystemen oft zum Einsatz und kann mit Erdgas und Flüssiggas betrieben werden.

- nach oben -